Problemberatung

Wer kennt sie nicht, diese typischen Verhaltensweisen der Katzen, die uns Menschen auf die Nerven gehen? Unsauberkeit, Kratzen am Sofa, nächtliches Wecken und Prügeleien unter den Katzen, um nur ein paar Fälle zu nennen, mit denen unsere Vierbeiner uns scheinbar in den Wahnsinn treiben wollen.

Diese Situationen können für uns Menschen sehr belastend sein und nicht selten hängt deshalb der Haussegen schief. Dabei meinen es die Katzen in der Regel gar nicht böse, sondern machen damit auf ihre Bedürfnisse aufmerksam oder haben gelernt, dass ihr Verhalten ihnen einen Vorteil bringt. Was dahinter steckt und wie wir das kätzische Verhalten in Bahnen lenken können, mit denen es sich als Mensch besser lebt, ist für uns Zweibeiner manchmal schwer zu sehen. Hinzu kommen mehr oder weniger gut gemeinte Ratschläge und auch Mythen aus unserem Umfeld, die die Sache nicht einfacher machen.

Themen einer Beratung können unter anderem sein:

  • Ihre Katze benutzt die Katzentoilette nicht, ist unsauber oder markiert
  • Ihre Katzen verstehen sich untereinander nicht mehr
  • Sie möchten Ihre Katze mit einer anderen Katze zusammenführen und sie mögen sich nicht
  • Ihre Katze greift Sie oder andere Menschen und Tiere an und ist aggressiv
  • Ihre Katze weckt Sie nachts regelmäßig
  • Ihre Katze fordert sehr viel Aufmerksamkeit, miaut viel und ist aufdringlich
  • Ihre Katze leckt oder kratzt kahle Stellen in ihr Fell

Mit der Problemberatung helfe ich Ihnen zu verstehen, was Ihre Katze Ihnen mit ihrem Verhalten sagen möchte. Das ist die Grundlage dafür, die Auslöser zu identifizieren und darauf positiv Einfluss nehmen zu können. Manchmal sind es nur kleine, feine Stellschrauben im Alltag, die schon ausreichen, und manchmal müssen grundlegendere Veränderungen her. Im Fokus liegt dabei immer das Wohlergehen von Ihnen und Ihrer Katze. Gemeinsam finden wir einen Weg.